Seite drucken
Verwaltungsgemeinschaft Kötz (Druckversion)

Aktuelle Themen

Autor: Frau Mugler
Artikel vom 22.05.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich Sie über aktuelle Themen in unserem Gemeindegebiet informieren:

Sperrung "Gängele"

Seit Mai ist der Fußweg von der Gartenstraße zur Günzburger Str. gesperrt. Dieser Weg ist im Privatbesitz und kein öffentlich gewidmeter Weg. Die Gemeinde versucht mit den Anliegern eine einvernehmliche Lösung zu finden. Eine zeitnahe Lösung zeichnet sich leider noch nicht ab. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Sperrung noch einige Zeit andauern wird.

Sachstand Wasser

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung im August dem Neubau eines neuen Wasserhauses am „alten Wertstoffhof“ und dem Bau einer Leitung von Günzburg kommend zugestimmt. Mit dieser Entscheidung wird die Wasserversorgung für Bubesheim neu geordnet. Es ist geplant bis Frühjahr 2020 eine Wasserleitung von Günzburg über den Radweg nach Bubesheim zu bauen. Sobald diese Leitung gebaut ist, wird die Notversorgung zu Leipheim eingestellt. Die Gemeinde Bubesheim erhält von den Stadtwerken Günzburg eine gesicherte Notversorgung. Mit der mobilen Druckerhöhung ist dann eine Versorgung des Gemeindegebietes über die Stadtwerke möglich. Bis Herbst 2020 soll dann ein neues Wasserhaus mit 2 Behältern auf dem Grundstück des „alten Wertstoffhofes“ entstehen und eine Leitung entlang des Baches zu den Brunnen gebaut werden.   

Bis Frühjahr 2020 wird die Wasserversorgung für die Gemeinde Bubesheim weiterhin komplett über die Stadt Leipheim erfolgen. Die gemeindeeigenen Brunnen sind zwischenzeitlich abgeschaltet und werden erst mit Neubau des Wasserhauses wieder in Betrieb genommen.

 

Hier finden Sie den Bericht des Bayrischen Rundfunks über das Wasserproblem vom 09.08.2019

Hier finden Sie den Bericht der Günzburger Zeitung vom 13.08.2019

 

 

Glasfaserausbau

Im Gemeindegebiet findet durch die Firma WTI der Glasfaserausbau statt. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es im Gehwegbereich zu Beeinträchtigungen kommt.

 

Sprechstunde zum Glasfaserausbau Bubesheim:

Da die Sprechstunde für den Glasfaserausbau in Bubesheim bisher nicht sonderlich genutzt wurde, wird es ab sofort eine gemeinsame Bürgersprechstunde für Bubesheim und Kötz wöchentlich am Donnerstag von 17:00 Uhr – 18:00 Uhr im Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Kötz, Obere Dorfstr. 3a, Zimmer 1.07 geben, um Ihre Fragen zum Breitbandausbau zu beantworten.

Sperrung Schulweg

Der Weg zwischen Bubesheim und Wasserburg, sog. „Schulweg“ ist für Fahrzeuge gesperrt. Nachdem das Verbotsschild missachtet wird, werden nun Pfosten gesetzt. Eine Durchfahrt für Fahrzeuge ist somit nicht mehr möglich. Fahrradfahrer werden um Vorsicht gebeten.   

Wasserzähleraustausch

In der Gemeinde Bubesheim werden in den nächsten Wochen einige Wasseruhren mit abgelaufenem Eichdatum gewechselt.

Der Austausch wird im Auftrag der Gemeinde Bubesheim von der Firma Oberauer durchgeführt.

Es wird gebeten, den Monteuren ungehindert Zugang zu den Wasserzählern zu gewährleisten.

Räum- und Streupflicht zur Winterzeit

Räum- und Streupflicht zur Winterzeit

Die Winterzeit ist für die Gemeinde Anlass, auf die durch Verordnung den Bürgerinnen und Bürgern auferlegte Räum- und Streupflicht hinzuweisen. Nach der in der Gemeinde Kötz geltenden Regelung, ist insbesondere Folgendes zu beachten.

Wann muss gestreut und geräumt werden?

Werktags zwischen 6:00 Uhr und 20:00 Uhr

Sonn- und Feiertags zwischen 8:00 Uhr und 20:00 Uhr

Wie oft?

Im Rahmen der genannten Zeiten sind die Sicherungsmaßnahmen so oft zu wiederholen, wie es die Niederschläge und Temperaturen zur Vermeidung von Gefahren erfordern.

Wo?

Geräumt und gestreut werden müssen befestigte Gehwege in der gesamten Breite und falls keine Gehwege vorhanden sind, Gehbahnen am Rand der öffentlichen Straßen in einer Breite von 1,00 m. Dies gilt auch, wenn ein Grundstück nicht bebaut oder das Haus nicht bewohnt ist, ob ein Zugang oder eine Zufahrt vorhanden ist oder nicht. Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten.

Wer?

Grundsätzlich muss der Hauseigentümer, auch wenn er das Haus nicht bewohnt, räumen und streuen. Die Mieter sind hierzu nur dann verpflichtet, wenn dies mit dem Hauseigentümer vertraglich geregelt ist. Hierbei sollte auch geklärt werden, wer die Haftung in einem Schadensfall übernimmt.

Was sind die Folgen bei Verletzung der Räum- und Streupflicht?

Wer nicht rechtzeitig und ausreichend räumt oder streut, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss u. U. mit einer Geldbuße rechnen. Ereignet sich wegen Glätte ein Unfall, muss der verantwortliche Hauseigentümer oder gegebenenfalls Mieter darüber hinaus für den entstandenen Schaden aufkommen und evtl. Schmerzensgeld zahlen. Dies kann im Einzelfall sehr teuer werden.

Geeignetes Streugut?

Es darf nur mit geeigneten abstumpfenden Streumitteln (z.B. Sand, Splitt, Streusalz) gegen Schnee- und Eisglätte vorgegangen werden. Im Interesse der Sicherheit für alle Fußgänger möchten wir Sie gerne bitten, die obigen Hinweise zu beachten.

Entsorgung auf dem Friedhof Bubesheim

Verehrte Friedhofsbesucher in Bubesheim:

wir wurden wiederholt von der Entsorgungsfirma für die gelben Tonnen angemahnt, für die saubere Trennung der Wertstoffe von Grüngut und sonstigen Abfällen zu sorgen. Es war wieder sehr viel Grüngut in den Tonnen. Ist es wirklich zu viel verlangt, dass Sie Ihr Grüngut in den dafür bereitgestellten Container  auf der andeen Friedhofseite bringen? Sollte in Zukunft keine bessere Trennung der Friedhofsabfälle erfolgen, wird die Entsorgungsfirma die gelben Tonnen vom Friedhof abziehen. Das bedeutet, dass Sie künftig alles, was Sie bisher kostenfrei am Friedhof entsorgen konnten, wieder mit nachhause nehmen müssen. Also achten Sie bite darauf, was Sie in die gelben Tonnen geben.

Walter Sauter

1. Bürgermeister

Wasserzählstände zur Abrechnung 2019

In der Gemeinde Bubesheim werden wie letzes Jahr die Wasserzählstände für die Abrechnung 2019 nicht von einem ABleser abgelesen, sondern über einen Ablesebrief eingeholt. Der Ablesebrief  wird in der Kalenderwoche 47 per Post geschickt.

Das ausgefüllte Formular können Sie per Post uns zuschicken oder im Rathaus (Briefkasten) abgeben. Sie können den Zählerstand aber  auch Telefonisch unter der u. g. Telefonnummer, per Fax oder per E-Mail melden.

Fr. Mainik     Telefonnummer: 08221207014 oder Per E-Mail

Frau Münz   Telefonnummer: 08221207015 oder Per E-Mail

Fax             Faxnummer: 08221207020

Mit freundlichem Gruß

Walter Sauter

1. Bürgermeister

http://www.bubesheim.de/index.php?id=363